Warten auf den Frühling…

Wenn die Sonne kräftig ist, schmilzt der Schnee und das Eis… Zuallererst vom Dach unserer Almheimat.

So sehr der Winter seinen Charme hat, so sehr freuen wir uns aber auch wieder darüber, dass die Tage merkbar länger werden. Schön zu wissen, dass wir auf den kalendarischen bzw. astronomischen Frühlingsbeginn nur mehr einen Monat warten müssen…

Auch wenn es dann noch weitere 2 Monate dauern wird bis alle Almbewohner vollzählig die Gschwendtalm bevölkern, ist es jetzt schon ein wunderbarer Gedanke, sich die grünen Wiesen, Gräser und die bunten Blumen vorzustellen.

Gedanken, die die Vorfreude auf unsere dritte Almsaison auf der Gschwendtalm nähren… Augen zu und träumen…

Schnee und Meer, Alm und Traum

Jänner – Februar. Schnee und Meer – Alm und Traum.

Gedanken sammeln, tief einatmen, nichts denken. Ein Griff in den Schnee – kühlende Wärme, ein Meer zum Spüren nah. Sonne auf, Sonne über, Sonne unter – vor allem Herz, vor mir, ebenda.

Glockengeläut der Seele Begleiter. Fern dort der Hirten Rufe. Noch ein paar mal Schnee, noch ein paar mal Sonne – und wieder ich mit ihnen, auf einer Stufe…

Der Moment der ersten Blume – wartend, neugierig steh ich da – ich kann sie noch nicht sehen – doch ihr Duft jetzt schon wunderbar…